Festnetz

+49 6835 93933

Anahata Yogastudio Peter Ewen

peter@dpewen.de

Öffnungszeiten

Mo.: 17:30 Uhr – 21:00 Uhr;  Mi: 9:00 - 10:30 und 19:30 - 21:00; sowie nach Vereinbarung

Yoga Sutra Kapitel 1
samādhi
Über die vollkommene Einheitserfahrung
1.1 Yoga ist Präsenz
1.2 – 1.4 Yoga ist die Ruhe, die im inneren Wahrnehmungsraum entsteht

Definition

Einsichten
1.12-16: Balance aus Enthusiasmus und Gelassenheit

Balance

1.33: Maitrī und die Herzensqualitäten

Klärung des Wahrnehmungsraums

Tagwerk
1.5-11: Fünf Arten von mentalen Projektionen

Projektionen – Mentale Muster

1.30: Hindernisse bei der Yogapraxis – und jedem Handeln
1.31-32: Hindernisse bei der Yogapraxis – und jedem Vorhaben

Hindernisse

Spirituelle Erlebnisse
1.17-18: Die vollkommene Einheitserfahrung
1.19-22: Die vollkommene Einheitserfahrung kommt als Geschenk oder durch intensive Arbeit
1.23-26: Hingabe – an Gott oder die Wellen Deines Schicksals – als Praxis
1.27-29: Rezitation von OM als Praxis zur vollkommenen Einheitserfahrung

Quellen zur Einheitserfahrung

1.34-39: Techniken der Meditation
1.40-41: Die tiefe Meditation (samāpatti)
1.42-43: Die grobstoffliche Einheitserfahrung (samāpatti) mit und ohne Konzepte
1.44-45: Die feinstoffliche Einheitserfahrung (samāpatti) mit und ohne Konzepte
1.46-49: Ein Keim als Einstieg zur Einheitserfahrung
1.50-51: Die Einheitserfahrung ohne Keim (nirbīja samādhi)

Wege der Meditation

Yoga Sutra Kapitel 2
Über die spirituelle Praxis (sādhana)
2.1-2: Der Yoga des Handelns (kriyā-yoga)
Definition
Einsichten
2.18-19: Die Bausteine (tattva) dieser Welt
Die Einzelteile
2.20-22: Wie Deine Wahrnehmung funktioniert
Howto der Wahrnehmungsraums
Tagwerk
2.12-14: Steuere Dein Leben
Übernahme der Verantwortung
2.3-9: Leidvolle innere Tendenzen (kleśa)
2.10-11: Wie Du leidvolle innere Tendenzen (kleśa) überwindest
2.15-17: Die Ursache für Leiden auflösent
Umgang mit dem Leiden
2.23-26: Von Unwissenheit (avidyā) durch Unterscheidungskraft (viveka) zur Freiheit (kaivalya)
Der Weg zur Freiheit
Spirituelle Entwicklung
2.27-29: Aṣṭāṅga-Yoga als systematischer Übungsweg
2.30-34: Ethische Leitlinien (yama und niyama) für Deinen Yogaweg
2.40-45: Fünf Leitlinien (niyama) für das persönliche Leben
2.46-48: Über die Körperhaltung (Āsana)
2.49-51: Über die Atemkontrolle (Prāṇāyāma)
2.52-53: Ausblick auf die Konzentration (dhāraṇā)
2.54-55: Das Zurückziehen der Sinne (Pratyāhāra)
Der achtgliedrige Pfad

Insta

Yoga Sutra Kapitel 3
Über Ergebnisse der Yogapraxis (vibhuuti)
3.1-4: Über die Meditation
3.5 – 3.8: Wie Meditation (saṁyama) sich allmählich vertieft
Wie entwickelt sich Meditation
3.35-37: Die Erfahrung des Wesenskerns (puruṣa), Fertigkeiten und Ablenkungen
3.49-51: Die Erfahrung von Harmonie (sattva) ist nicht Dein Wesenskern (puruṣa)
Erfahrungen aus der Meditation
Einsichten
3.13-14: Alles befindet sich im Wandel (pariṇāma)
3.15-16: Die Grundsubstanz ist gleich
Alles ist eins und immer in Wandlung
Tagwerk
3.26-28: Meditation auf Himmelskörper: Sonne, Mond und Polarstern
3.29-34: Meditation auf Energiezentren am Körper
Methoden der Meditation
Spirituelle Ergebnisse
3.9-12: Wie Du Ruhe (nirodha), Klarheit (samādhi) und Sammlung (ekāgrātā) entwickelst
3.52-55: Präsenz ist der Schlüssel für eine klare Sicht (viveka) und damit innere Freiheit (kaivalya)
Methoden der Entwicklung
3.17-20: Sprache, Vergangenheit und andere Menschen verstehen
3.21-22: Unsichtbarkeit, Unhörbarkeit – und Bewusstsein über Deine Lebensspanne
3.23-25: Liebe, Kraft und Charakter
Veränderung der Wahrnehmung

Empfohlene Artikel